18.06.2020

Landratskandidatin Birgit Neyer eröffnet GRÜNEN Parteitag

v.l.n.r.: Elke Schuchtmann-Fehmer, Birgit Neyer, Jan-Niclas Gesenhues

GRÜNE gehen mit bewährtem Spitzenteam Schuchtmann-Fehmer und Gesenhues in die Kreistagswahl

Am vergangenen Sonntag fand in ungewohnter Kulisse unter besonderen Corona-Bedingungen die Aufstellungsversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Kommunalwahl in der Kreissporthalle in Ibbenbüren statt. Eine riesige Halle mit großer Tribüne, die ausreichend Platz für die 120 Mitglieder und Gäste bot. Dort, wo sonst die Leichtathleten ihre Wettkämpfe austragen, befand sich das Podium für den Wahl- und Kreisvorstand sowie das Pult für alle Rednerinnen und Redner des Tages. Und das waren einige, galt es doch, die 31 Direktwahlbezirke und die Reserveliste der Kreisgrünen für den nächsten Kreistag aufzustellen.

„Nachhaltigkeit muss ganzheitlich gedacht werden!“ Mit dieser Forderung eröffnete Birgit Neyer, Landratskandidatin, den Reigen mit einer starken Rede zu den immensen Herausforderungen des Klimawandels. „Euch das zu erzählen, ist wie Eulen nach Athen tagen, aber Expert*innen zufolge bleiben uns noch 10 Jahre, um die CO2-Emmissionen auf ein vorindustrielles Level zu senken“, mahnt sie an. „Wir haben bereits eine ökologische Krise und die Folgen sind sichtbar. Man muss nur eine Teutoschleife wandern und sich die Fichten und den Borkenkäferbefall anschauen. Die Welt ist im Wandel. Strukturelle Veränderungen in industriellen Schlüsselbranchen, in der Energiegewinnung ebenso wie die Digitalisierung erfordern Transformationsprozesse in fast allen Bereichen.“ Dabei hat Birgit Neyer als Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung des Kreises Steinfurt (WESt) einen herausragenden Einblick in die Unternehmensstrukturen hier vor Ort: „Die Wirtschaft im Kreis Steinfurt ist ein Tausendfüßler: mittelständisch geprägt, viele verschiedene Branchen und dank der Macher-Mentalität hier im Kreis sehr erfolgreich!“ Jetzt braucht es mutige Schritte in Richtung Digitalisierung und Verknüpfung von zukunftsfähigen Technologien, um das Ziel 100% Ökostrom in 2030 zu erreichen. „Alles hängt mit allem zusammen! Ich bin die Expertin für den Wandel. Ich kenne mich mit Wirtschaftsmediation aus und ich weiß, dass Konflikte in Veränderungsprozessen dazugehören. Ich will anpacken und gestalten!“

Nach dieser politischen Einstimmung und der Abwicklung der notwendigen Wahlformalia, schlossen sich die Reden der Kandidatinnen und Kandidaten für die nächste Kreistagswahl an. Es war keine Überraschung, dass nach der großartigen Bilanz der GRÜNEN Kreistagsfraktion der letzten sechs Jahre das amtierende Spitzenteam mit Elke Schuchtmann-Fehmer und Jan-Niclas Gesenhues für die nächste Legislaturperiode mit überragender Mehrheit wiedergewählt wurde.

Elke Schuchtmann-Fehmer aus Laer belegt den Listenplatz 1 und freut sich nach der Bestätigung durch die Parteibasis sehr über ihr Ergebnis: „Ich bin hochmotiviert und freue mich auf diesen Wahlkampf und noch mehr darauf, mit Jan-Niclas Gesenhues und diesem aufgestellten super Team aus bewährten und neuen Kräften im Herbst im neuen Kreistag mit der Arbeit weiterzumachen. Wir werden gemeinsam mit Birgit Neyer als Landrätin den Kreis in wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht weiterentwickeln und widerstandsfähig gegenüber Krisen machen.“

Jan-Niclas Gesenhues aus Emsdetten steht auf Platz 2 der Liste und stellt die Bedeutung der Bewegungen #Teutobleibt, ProWestUmgebung und Fridays for Future in seiner Bewerbungsrede heraus: „Mein Anspruch ist es, dass wir Grüne im Kreistag die politische Kraft der breiten gesellschaftlichen Bewegung für eine bessere Zukunft sind. Für Klimaschutz. Für Artenschutz. Für einen lebenswerten Kreis Steinfurt. Wir können gemeinsam das beste Ergebnis bei einer Kreistagswahl in der Geschichte der GRÜNEN im Kreis Steinfurt schaffen. Dazu will ich meinen Beitrag leisten.“

Das die GRÜNE Partei in den letzten zwei Jahren ihre Mitgliederzahl verdoppelt hat, wurde bei den weiteren Bewerbungen deutlich. Viele neue Gesichter stellten sich der Parteibasis zur Wahl. Insgesamt wählte die Partei eine paritätische Liste bis Platz 30 - mit 15 Frauen und 15 Männern. Nach dem Motto „Bewährtes und Neues“ finden sich unter den ersten 15 Plätzen viele bekannte und ebenso viele neue Gesichter. Das gilt auch für die 31 Direktkandidatinnen und -kandidaten.

Elke Schuchtmann-Fehmer fasste am Tag nach der Wahl das Ergebnis treffend zusammen: „Gestern haben die Grünen im Kreis Steinfurt ideale Voraussetzungen dafür geschaffen, dass auch in den nächsten Jahren eine GRÜNE Fraktion im Kreistag arbeiten wird, die ihre starke Stimme für eine klima- und umweltbewusste, solidarische und gerechte Gesellschaft erhebt, die niemanden zurücklässt und dafür Sorge trägt, dass die kommenden Generationen weiterhin hier gut leben können.“

Jetzt geht es in den Kommunalwahlkampf auf Orts- und auf Kreisebene – mit einer tollen Unterstützung der GRÜNEN Jugend im Kreis Steinfurt.

URL:http://www.gruene-kreis-steinfurt.de/news/news-detail/article/landratskandidatin_birgit_neyer_eroeffnet_gruenen_parteitag/