10.12.2010

Lebensmittelkennzeichnung - Alles Gehampel ohne die Ampel!

Die heutige Entscheidung der EU-Verbraucherschutzministerinnen und -minister bezüglich der neuen Lebensmittelkennzeichnung kommentiert Norwich Rüße MdL, landwirtschaftspolitischer Sprecher:

„In Westeuropa sterben jährlich nach wie vor circa 200.000 Menschen an den Folgen von Fettleibigkeit. In Deutschland gelten zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen zwischen 18 und 80 Jahren als zu dick. Mehr als jedes zehnte Kind ist nach Ergebnissen der Schuleingangsuntersuchungen in Deutschland bereits übergewichtig.

Die heute von den EU-Verbraucherministerinnen und -minister beschlossenen neuen Maßnahmen zur Kennzeichnung zeigen wieder einmal, dass sich die Lobbyisten der Lebensmittelindustrie auf ganzer Linie durchgesetzt haben. Dementsprechend musste Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner MdB schon vor dem Ministertreffen zugeben, dass die Angaben zu Nährwerten, Imitaten und Allergenen in einigen Punkten nicht verständlich genug seien.

Wir fordern deshalb nach wie vor eine aussagekräftige und leicht verständliche Nährwertkennzeichnung mit farblicher Gestaltung, also die Ampel – alles andere bleibt Gehampel! Einziger Trost ist, dass falscher Käse und Schinken von nun an deklariert werden müssen. Schade nur, dass dieses ‚Zeug‘ überhaupt in den Handel gelangt.“

URL:https://www.gruene-kreis-steinfurt.de/news/news-detail/article/lebensmittelkennzeichnung_alles_gehampel_ohne_die_ampel/